Archiv

Bilder

Vorher
Nachher

 

 

 

Unser Dorf hat Zukunft

 

Der alljährliche Dorfwettbewerb fand in den letzten Jahren ohne Kalter Beteiligung statt. Zuvor hätten die Teilnahmeerfolge besser sein können, weil Kalt sehr viel zu bieten hat, um ganz vorne mit dabei zu sein. Für das nächste Jahr wird überlegt, wieder mitmachen. Hierzu ergehen frühzeitig einige freundliche Hinweise:Es ist von besonderer Bedeutung, dass alle Bürger deutlich machen, dass sie sich auf ihren privaten Grundstücken engagieren. Das ist in der Vergangenheit bei vielen Hausanwesen auch vorbildhaft geschehen. Allerdings ist der Bewertungskommission nicht entgangen, dass auch das ein oder andere verbesserungsfähig ist. Verrostete Geländer, Tore und Blechdächer, abplatzende Farbe und größere Risse in Fassaden und Sockeln wurden als Beispiele genannt. Nun ist dies natürlich jedem seine Privatsache und die Ansichten über Renovierungs- und Erneuerungsbedarf sind auch verschieden. Und es kann auch keinem übel genommen werden, wenn ihn der Dorfwettbewerb ganz einfach nicht interessiert. Andererseits geht es aber nur gemeinsam oder gar nicht. Ein guter Eindruck von modernen Gemeinschaftseinrichtungen (z.B. Schützenhalle, Dorftreff, Jugendraum, Feuerwehrhaus, Kindergarten), vielfältige Sportmöglichkeiten, ein schöner Dorfplatz, vorzeigbare Friedhofsanlagen und viel Grün im Innen- und Außenbereich ist nur die eine Hälfte. Die andere Hälfte ist der private Bereich. Und wenn hier einige nicht mit ziehen, haben alle keinen Erfolg.

Daher möchte ich bereits jetzt gemeinsame Anstrengungen und Bemühungen anregen, denn die Dorferneuerung ist eine gute Sache. Über Verschönerungsaktionen hinaus erwachsen daraus viele Ideen und Anregungen und von Fachleuten werden Impulse für eine Weiterentwicklung in den verschiedensten Bereichen in Form von fachlicher Unterstützung und der Erschließung finanzieller Förderungsmöglichkeiten gegeben. Letztlich profitieren wir alle davon. Wenn es gelingt, das ein oder andere zu verbessern, werden wir im nächsten Frühjahr wieder mit dabei sein. Hierzu möchte ich ermutigen und im Einzelfall auch Hilfestellungen anbieten. Für den besonders im Blickpunkt stehenden innerörtlichen Bereich haben Grundstückseigentümer in den letzten Wochen bereits dankenswerterweise ihr Mitmachen zugesagt. Und manchmal genügt vielleicht schon ein wenig Farbe und ein bisschen Zeit ……

 

Kalt, im August 2008

W.Probstfeld, Ortsbürgermeister