Für (hoffentlich nicht eintretende) Notfälle hat die Gemeinde Kalt ein Stromaggregat beschafft und es der örtlichen Feuerwehr zur Verfügung gestellt. Das Aggregat kann bei jeglichen Einsätzen verwendet werden. Ein erfolgreicher Test erfolgte kürzlich bei der gemeinsamen Jahresabschlussübung der Feuerwehren Kalt und Rüber in der Kläranlage Nothbachtal. Am Kalter Dorftreff werden demnächst Anschlüsse installiert, um bei längeren Stromausfällen dort eine Notversorgung für die Bevölkerung sicherstellen zu können.

dsc_5211_1