Zum Inhalt springen
banner..jpg

Ortsgemeinde Kalt

Verbandsgemeinde Maifeld

Archiv

Kategorie: Jugend

Wir wollen den Advent in diesem Jahr besonders gestalten. Jeden Adventsfreitag möchten wir uns mit allen Kindern auf Weihnachten einstimmen. Unter anderem sind geplant: 
1. Basteln am 15. November in Gierschnach (Dorfgemeinschaftshaus) und 22. November im Kalter Dorftreff (für den vorweihnachtlichen Abend auf dem Kalter Dorfplatz am 29.11.2013)
2. Einübung einer weihnachtlichen Aufführung ebenfalls am 15. November in Gierschnach und 22. November in Kalt (Die Aufführung findet am  6.12.2013 bei O + K Holzteam in Kalt)
3. Weihnachtliches Kindersingen in der Kalter Kirche (Übungstermin wird noch bekannt gegeben).
4. Seifenbasteln im Kalter Dorftreff und kleine Wanderung am 20. Dezember.
Nähere Infos (Fahrdienst etc.) bei Ina Dickers (Tel: 02605/6319911 oder Margot Klöckner (0170 47 66 770). Weitere Informationen zu den einzelnen Terminen werden noch rechtzeitig bekannt gegeben

 dsc_9626-2

Im Rahmen des Ehrenamtstages am 29. September in Speyer gab es im Rathaus einen Empfang – hier Ulrike Horst mit Ministerpräsidentin Malu Dreyer. Und wenn Ulrike in der anschließenden Fernsehsendung von S 3 bei den Ehrenamtskandidaten auch nicht ganz vorne lag, so ist es doch ein großer Erfolg, dass sie zu den 10 Nominierten aus Rheinland-Pfalz gehörte. Für ihr überaus großes Engagement im Kinder- und Jugendbereich bedanken wir uns sehr.

 dsc_3074

Kürzlich wurden die Vogelnistkästen im Dorf und im Nahbereich unter der Regie der Kalter Jagdgenossenschaft gesäubert, um den einheimischen Singvögeln für die neue Brutsaison gute Bedingungen zu schaffen. Besonders erfreulich: Etwa 20 Kinder und Jugendliche haben sich am Dorfplatz eingefunden, die in verschiedenen Gruppen an die Arbeit gingen. Und nach getaner Arbeit gab´s  in der Grillhütte für die Arbeit auch Essen und was zu Trinken…

dsc_2957

Am 11. Februar 2012 gab es im Jugendraum einen Tag der offenen Tür. Da gibt es einige Möglichkeiten für Kinder und Jugendliche (Gesellschaftsspiele, Playstation, Video, Kicker etc.). Und auch das Raumangebot dürfte passen. Schade, dass das Informationsangebot wenig genutzt wurde. Dies auch deshalb, weil im Rahmen der vor Weihnachten durchgeführten Fragebogenaktion angeregt wurde, mehr Angebote für die Jugend bereit zu stellen. 


Exkursion in Vogelschutzgebiet Nothebachtal
Die Vogelschutzaktivitäten der Kalter Kinder und Jugendlichen werden am 4.
Mai fortgesetzt. Dann findet um 15.00 Uhr eine Exkursion in das
Vogelschutzgebiet Nothebachtal statt. Die Veranstaltung steht unter der
Leitung von Manfred Braun -Vogelschutzexperte bei der Struktur- und
Genehmigungsdirektion Nord in Koblenz. Alle Kinder- und Jugendlichen sind
zur Teilnahme aufgerufen. Um Rückmeldung binnen einer Woche wird gebeten.
Die Fahrt wird dann organisiert.
Kalt, den 16. April 2005
W.E.Probstfeld, Ortsbürgermeister

 

Nistkästenaktion am 19. Februar 2005

 

 

Vogelschutzjahr in Kalt
- Kalter Kinder wollen sich in diesem Jahr ganz besonders für einheimische Vögel engagieren -
Der Schutz einheimischer Vögel wird in Kalt schon seit vielen Jahren groß geschrieben. Rund um´s Dorf sind mehr als 100 Nistkästen angebracht, in denen verschiedene Vogelarten ein Zuhause finden und ungestört ihre Jungen aufziehen können. Die Nistkästen werden jedes Jahr gegen Ende des Winters von den Kalter Kindern und Jugendlichen unter der Regie der Jagdgenossenschaft sauber gemacht und für die neue Brutsaison hergerichtet. In diesem Jahr wollen sich die Kalter Kinder ganz besonders mit verschiedenen Aktionen für die Vögel engagieren. Sie trafen sich kürzlich im Dorftreff mit Bernd Probstfeld. Hier gab es viele Informationen über die einheimische Tier- und Vogelwelt. Welche Singvögel gibt es bei uns, wovon ernähren sie sich und welche bleiben im Winter hier? Wie kann man sie an ihrem Gesang erkennen? Auch über einheimische Greifvögel und ihre Funktion wurde berichtet. Die interessierten kleinen Zuhörer waren lebhaft bei der Sache und hatten viele Fragen und Wünsche. Im Rahmen des Kalter Vogelschutzprojekts ist nach der in Kürze wieder anstehenden Nistkästensäuberung im Sommer eine Exkursion in das nahe gelegene Vogelschutzgebiet im Nothebachtal geplant. Im Herbst gibt es dann spezielle Pflanzaktionen. Die Grund- und Hauptschule Münstermaifeld unterstützt die Kalter Initiative im Rahmen des Biologie- und
Sachkundeunterrichts sowie bei den Waldjugendspielen.

 

 

Kalter Kinder im Karnevalsfieber
- Viele Maifeldgemeinden kamen nach Kalt -
Zu der der zweiten Kinderkarnevalssitzung in Kalt am vergangenen Samstag
waren die Nachbarvereine so zahlreich vertreten, dass die Veranstaltung
schon überörtlichen Charakter hatte. Die Räumlichkeiten der Schützenhalle
platzen fast aus allen Nähten. Unter der Regie des Kalter
Kinderprinzenpaares Prinz David I und Prinzessin Carolin vom Waldesrand gab
es ein mitreißendes vierstündiges Unterhaltungsprogamm mit Tänzen und
Sketchen, dass die kleinen Besucher, aber auch die Erwachsenen in
Begeisterung versetzte.
Zunächst begeisterten die kleinen Gäste der Ki-Ka-Gruppe aus Kobern Gondorf
und die Lonniger Kindertanzgruppe mit wilden Piratentänzen. Michele
Genthejohann und Celina Gatzmanga tanzten zu heißer Disco-Musik. Der
Nachbarort Rüber präsentierte sich ganz in Blau-weiss; der Elferrat hatte
die Gardetanzgruppe mitgebracht. Aus Pillig waren das Tanzmariechen und die
Kids der Möhnen und das Gardetanzpaar gekommen. Eine moderne Version von
„Que–sera“ präsentierte die „Hermes Hausband“ mit Miriam Graf, Alicia
Schneider, Ann-Kathrin Radulla, Lena Altena, Janina Necknig, Lorena Gatzmanga
und Ehmke Müller. Aus Kerben war die Karnevalsprinzessin mit Gefolge und
eine schwungvolle Kindertanzgruppe angereist, die mit heißen Rhythmen dem
Publikum richtig einheizte. Auch die Kerbener Jugendgarde zeigte sich sehr
professionell und gekonnt. Das Kalter Kinderprinzenpaar stieg selbst in die
Bütt und bot ein lustiges Zwiegespräch. Rot-weiss-gold präsentierten sich
Cheer-Leaders, eine Kindertanzgruppe aus Münstermaifeld, die ebenfalls viel
Applaus erntete. Dragostea din tei – ein Liedvortrag wurde gekonnt von Jonas
Arenz, David Arenz, Lorena Gatzmanga, Miriam Graf, Lena Altena, Ehmke
Müller, Alicia Schneider und Ann-Kathrin Radulla getanzt dargeboten. Die
Kalter „Five Teens“ – Julia Graf, Jennifer Freitag, Adina Schnatz, Denise
Schneider, Laura Bach waren im Disco-Fieber.
Ein besonderer Höhepunkt im Programm war der Auftritt der Kalter
Prinzengarde. Die Tanzgruppe mit Lea Siekmann, Lorena und Celina Gatzmanga,
Jana Kopp, Alicia Schneider, Ann-Katrin Radullah, Nathalie Schmitt und
Mareike Stark zeigte mit neuen blau-weissen Kostümen einen Gardetanz vom
Feinsten. Lukas Arenz fungierte als Hofnarr.
Die Kalter Kindersitzung hat sich mit diesem Programm innerhalb kurzer Zeit
im Maifeld etabliert. Im nächsten Jahr gibt es ein neues Prinzenpaar.

 
 
 

 

 

 

 

Kalter Kinderzeltlager vom 6.-8.August 2004 mit Rekordbeteiligung
Das alljährliche Kinderzeltlager in den Sommerferien auf dem Kalter Sportplatz ist immer der Höhepunkt in den Kalter Ferienaktivitäten. In diesem Jahr gab es eine Rekordbeteiligung: 23 Zelte waren rund um den Sportplatz aufgeschlagen und es gab wieder viel Spaß, Spiele, Spannung und Abenteuer. Die Initiatorinnen Ulrike Horst und Hannelore Pilcher hatten sich diesmal Piratenspiele ausgedacht. Es wurden Schiffe gebaut und Kostüme gebastelt. Eine Nachtwanderung und eine Schatzsuche waren ebenfalls dabei.Da konnte auch ein Gewitter am Samstag Abend die Stimmung nicht trüben

 

 

Ferienspaß auf dem Kalter Sportplatz
Ferien zu Hause sind für die Kalter Kinder kein Problem. Jeden Dienstag und Donnerstag Abend gibt es in den großen Sommerferien auf dem Sportplatz Spaß, Spiele und Unterhaltung. "15 – 20 Kinder sind immer da", so Ulrike Horst, die das Ganze organisiert und sich immer wieder etwas Neues ausdenkt. Auch für altbekannte Spiele, wie Völkerball, Seilspringen usw. gibt es Interesse. Wenn dann noch das Wetter stimmt, kommt so richtige Urlaubsstimmung auf und Mallorca und Co. vermißt keiner.

 

Kinderhilfe für Rumänien

 

Klepperkinder 2004

 

Nistkästenaktion in Kalt

Vogelschutz wird in Kalt schon seit Jahren ganz groß geschrieben. Um das Dorf herum sind viele Nistkästen verteilt, die in jedem Frühjahr gesäubert werden müssen. In diesem Jahr hat die Kalter Jagdgenossenschaft über den Vogelschutzbund 40 neue Kästen besorgt, die am vergangenen Samstag in der freien Natur an geeigneten Stellen angebracht wurden. Auf diese Weise wird den einheimischen Singvögeln ein Zuhause angeboten, in dem die Jungen geschützt und in aller Ruhe heran gezogen werden können. Unter der Regie der Jagdpächter Hubert Mohr und Mathias Gibert beteiligten sich fast 30 Kinder und Jugendliche an der Aktion. Zum Abschluß wartete auf alle in der Grillhütte ein zünftiges Mittagessen mit Bratwurst und Steaks.

 

 

Kinder sammeln Süssigkeiten am Fastnachtsdienstag

 

 

 

Nistkästenaktion in Kalt

Vogelschutz wird in Kalt schon seit Jahren ganz groß geschrieben. Um das Dorf herum sind viele Nistkästen verteilt, die in jedem Frühjahr gesäubert werden müssen. In diesem Jahr hat die Kalter Jagdgenossenschaft über den Vogelschutzbund 40 neue Kästen besorgt, die am vergangenen Samstag in der freien Natur an geeigneten Stellen angebracht wurden. Auf diese Weise wird den einheimischen Singvögeln ein Zuhause angeboten, in dem die Jungen geschützt und in aller Ruhe heran gezogen werden können. Unter der Regie der Jagdpächter Hubert Mohr und Mathias Gibert beteiligten sich fast 30 Kinder und Jugendliche an der Aktion. Zum Abschluß wartete auf alle in der Grillhütte ein zünftiges Mittagessen mit Bratwurst und Steaks.

 

 

Kinderkarnevalssitzung

   

 

 

Kalter Kinderprinzenpaar lädt zum Kinderkarneval ein
Im Kalter Karneval gibt es in diesem Jahr einebesondere Attraktion: Das Kinderprinzenpaar Prinz David der I. aus Kalt und ihre Lieblichkeit, Prinzessin Carolin vom Waldesrand laden zu einer besonderen Kinderkarnevalssitzung am Samstag, den 14. Februar in die Schützenhalle ein. Seit Wochen wird schon fleißig geprobt. Im Programm stehen Büttenvorträge, Sketche und Tänze. Darüber hinaus gibt es Gastauftritte von Kindern und Gruppen aus der näheren und weiteren Umgebung. Die Kalter Möhnen bereiten sich unteressen auf ihr 30-jähriges Jubliäum vor. Was seinerzeit mit Maria Bast und Ursula Kopp begann ist heute fester Bestandteil im Gemeindeleben. Am Schwerdonnerstag gibt es den traditionellen Möhnenkaffee und am Karnevalssontag eine große Jubiläumssitzung in der Schützenhalle.

 

Kindertreff im Jugendraum
In der letzten Sitzung des Jugendbeirates wurde im Hinblick auf eine auf Dauer angelegte Öffnung des Kindertreffs im Jugendraum (Samstags von 15.30 – 18.00 Uhr) das weitere Vorgehen wie folgt abgestimmt: 1. Betreuungspersonen: Aus der Elternschaft haben sich bereits verschiedene Personen bereit erklärt, die Betreuung/Beaufsichtigung im Wechsel zu übernehmen. Um jedoch deren Einsätze in einem vertretbaren Rahmen zu halten, werden weitere Eltern gesucht, die sich jährlich einige Mal ehrenamtlich zur Verfügung stellen. Es wird sodann ein Einsatzplan aufgestellt. An die Eltern ergeht daher die freundliche Bitte, sich mit zu engagieren und bei der Ortsgemeinde zu melden. 2. Kinderaktivitäten: Das bestehende Angebot im Kindertreff (Spielesammlung, Kickerautomat) wird um zusätzliche Spiele erweitert. Auch Mal- und Bastelaktivitäten sind möglich. 3. Am Samstag, den 10. Januar 2004 gibt es erstmals unter der Regie von Ulrike Horst einen Spielenachmittag. Wer Lust hat, geht hin (bitte pünktlich um 15.30 Uhr).

 

Jugendaktivitäten 2004
Die Förderung von Kindern und Jugendlichen, die Einbeziehung in gemeinschaftliche dörfliche Aktivitäten sowie die Schaffung von günstigen Rahmenbedingungen ist ein wichtiges Ziel der Dorferneuerung. Der in Kalt neu gebildete Jugendbeirat hat in einer ersten Sitzung am 15. Dezember neben einer Bestandsaufnahme Zielsetzungen für das Jahr 2004 entwickelt. Insgesamt ergibt sich ein positives Bild. In der nachstehenden Aufstellung ist die Jugendarbeit der Schützengilde (Jungschützenbetreuung) und des Möhnenvereins (Kinderkarnevalssitzung) mit berücksichtigt:

· Öffnung Jugendtreff dienstags und freitags (wie bisher)
· Öffnung Kindertreff samstags (wie bisher; im Hinblick auf Betreuungsmöglichkeiten ergeht noch eine separate Veröffentlichung)
· Jungschützenbetreuung (St. Seb. Schützengilde)
· Jugendkarnevalsparty am 13. Februar (Jugendraum)
· Kinderkarnevalssitzung am 14. Februar (Möhnenverein, Schützenhalle)
· Jugendbeteiligung beim Dorffest
· Internetcafe "Lokal-Global" (Mitte Juni, Jugendraum)
· Jugendbeteiligung an Aktion "Saubere Landschaft"
· Kinderzeltlager auf dem Sportplatz (Sommerferien)
· Spaß und Spiele auf dem Sportplatz (Sommerferien)
· Nikolausnachmittag (steht noch nicht fest)

 

 

Jugendbeirat
In der letzten Gemeinderatssitzung am 26.11.2003 wurde die Bildung eines
Jugendbeirates beschlossen. Es wurden Mitglieder gewählt bzw. einvernehmlich
bestimmt. Dem Kalter Jugendbeirat gehören dementsprechend folgende Personen
an:

Jugendvertreter: Philipp Wagner, Judith Horst
Elternvertreter: Ursula Wagner, Ulrike Horst
Vertreter aus dem Gemeinderat: Alfred Engel, Hermann Pilcher
Ortsbürgermeister: Willi E.Probstfeld


Der Jugendbeirat ist für den Betrieb und die Verwaltung des Jugendtreffs im
neuen Gemeinde- und Feuerwehrhaus zuständig. Der Jugendbeirat wird seine
Tätigkeit in Kürze aufnehmen.
Kalt, den 28. Nov. 2003
W.E.Probstfeld, Ortsbürgermeister

 

 

Vorläufige Hausordnung/Benutzungsordnung für den Jugendtreff im Gemeinde- und Feuerwehrgerätehaus in Kalt

1. a. Der Jugendtreff der Ortsgemeinde Kalt steht allen Jugendlichen und jungen Erwachsenen aus Kalt im Alter von 14 – 27. Jahren wie folgt offen:
- dienstags von 17.30 – 21.30 Uhr
- freitags von 18.00 – 23.00 Uhr
b. Der Jugendtreff steht Kindern aus Kalt von 8 – 13 Jahren samstags in der Zeit von 15.30 – 18.00 Uhr (Kindertreff) zur Verfügung. Voraussetzung für eine Öffnung bei diesem Personenkreis ist die Anwesenheit einer erwachsenen Aufsichtsperson.

2. Bis zum 30.11.2003 wird ein Jugendbeirat gebildet. Der Jugendbeirat setzt sich aus Jugendlichen, Eltern und Mitgliedern des Gemeinderates zusammen. Dem Jugendbeirat obliegt es, in Abstimmung mit dem Gemeinderat eine endgültige Benutzungs-/Hausordnung zu erstellen. Außerdem ist der Jugendbeirat für den laufenden Betrieb bzw. die Verwaltung des Jugendtreffs zuständig. Entscheidung von grundsätzlicher Bedeutung trifft der Gemeinderat.

3. Die Schlüssel für den Jugendtreff händigen noch zu bestimmende Mitglieder des Jugendbeirates aus. Sie müssen auch dorthin zurück gebracht (gfs. in den Briefkasten eingeworfen) werden. Es wird ein Schlüsselbuch geführt, in dem der jeweils Verantwortliche eingetragen wird. Der Verzehr von Getränken wird bei Rückgabe des Schlüssels abgerechnet.

4. Im Jugendtreff werden ausschließlich nichtalkoholische Getränke vorgehalten. Ein Verzehrzwang besteht nicht. Das Mitbringen von Getränken ist nicht erlaubt. Die Preise für die Getränke werden vom Jugendbeirat festgelegt. Die Preisfestlegung soll so erfolgen, dass ein kleiner Gewinn erzielt wird, der ausschließlich für Ersatzbeschaffungen (Gläser/Geschirr etc) verwendet wird.

5. Private Feiern sind grundsätzlich nicht erlaubt.

6. Rauchen ist nicht erlaubt.

7. Der Jugendtreff ist jeweils in einem sauberen und aufgeräumten Zustand zu hinterlassen. Insbesondere sind Tische abzuwischen, Gläser und Geschirr zu spülen und der Fußboden zu kehren. Auch der Flur ist sauber zu halten. Auf Sauberkeit in den Toiletten ist besonders zu achten. Die Einhaltung der Sauberkeitsbestimmungen wird kontrolliert. Unabhängig von dem sauberen und ordnungsgemäßen Hinterlassen nach jeder Benutzung wird vom Jugendbeirat ein Reinigungsplan aufgestellt, nach dem von den Benutzern des Jugendtreffs Grundreinigungen in noch festzulegenden Abständen vorzunehmen sind.

8. Verstöße gegen die Bestimmungen der Hausordnung/Benutzungsordnung werden regelmäßig wie folgt geahndet:
· Verstoß gegen Rauch- und Alkoholverbot: Betretungsverbot für 1 Monat
· Verstoß gegen Sauberkeitsbestimmungen: Sofern einer Ermahnung und Aufforderung zur Nachbesserung nicht Folge geleistet wird: Betretungsverbot für 1 Monat.
In schwerwiegenden Fällen können schärfere Sanktionen verhängt werden.
Vorstehendes gilt ebenfalls, wenn im Innen- und Außenbereich von Jugendlichen gegen Lärmschutzbestimmungen verstoßen wird.

9. Sofern gegen strafrechtliche Bestimmungen verstoßen wird (z.B. Drogenkonsum, mutwillige Sachbeschädigungen etc.), werden entsprechende Vergehen zur Anzeige gebracht. Der Träger des Jugendtreffs behält sich in derartigen Fällen vor, unabhängig von einer strafrechtlichen Verfolgung ein sofortiges Betretungsverbot auf Dauer zu verhängen.

10. Eventuelle Beschädigungen an der baulichen Anlage und an den Einrichtungsgegenständen sind umgehend zu melden. Der oder die Verursacher bzw. bei Minderjährigen die Erziehungsberechtigten sind haftungsrechtlich verantwortlich.

Kalt, den 13.10.2003 W.E.Probstfeld
Ortsbürgermeister

 

 

Jugendversammlung am 02. Oktober

Am 02. Oktober findet um 18:30 Uhr im neuen Jugendraum eine Gründungsversammlung statt bei der Einzelheiten im Hinblick auf den Betrieb und die Verwaltung des Jugendtreffs erörtert werden. Hierzu sind alle Jugendlichen, junge Erwachsene und engagierte Eltern herzlich eingeladen.

 

 

Einweihung Gemeinde und Feuerwehrgerätehaus mit Tag der offenen Tür am 20./21. September 2003

 

 

 

Jung und Alt – online in Kalt (Kalter Internet-Tage vom 13.-20. August)

Donnerstag, 14. August
17.30 – 19.00 Uhr Internet-Schnupperkurs für Kinder- u. Jugendliche (die bisher noch keinerlei Internet-Erfahrung haben),
19.00 – 21.00 Uhr Freies Surfen für Kinder- u. Jugendliche
Freitag, 15. August
18.30 – 19.00 Uhr Internet-Schnupperkurs für Erwachsene (die bisher noch keinerlei Interneterfahrung haben);
Leitung: Frank Schmitt, Verbandsgemeinde Maifeld
Samstag 16. August
Ab 19.00 Uhr LAN-Event für Jugendliche (Netzwerkspiele)
Sonntag 17. August
17.00 – 19.30 Uhr Freies Surfen im Internet für Kinder- u. Jugendliche
Montag, 18. August
19.00 – 21.00 Uhr Kurs: Internet für Fortgeschrittene (effektives Suchen mit Suchmaschinen, themenorientiertes Arbeiten im Internet etc.)
Leitung: Herr Treber, Landesfilmdienst Mainz
Dienstag, 19. August
19.00 – 21.00 Uhr Kurs: Digitale Bildbearbeitung (Photoshop etc.)
Leitung: Stefanie E. Probstfeld

Internet-Cafe LOKAL-GLOBAL aus Mainz machte in Kalt Station
In der Woche vom 14. – 19. August 2003 wurde das Kalter Feuerwehrhaus am Dorfplatz in ein Internet-Cafe umgewandelt. Auf Initiative der Kalter Jugendlichen und der Gemeinde hatte der Landesfilmdienst Rheinland-Pfalz aus Mainz fünf PC`s aufgestellt, auf denen die Kalter 5 Tage lang nach Belieben kostenlos im Internet surfen konnten. Hiervon wurde sehr eifrig Gebrauch gemacht, es wurden mehr als 120 Besucher gezählt. Es fanden auch Schulungen statt. Philip Wagner leitete einen Schnupperkurs für Kinder und Jugendliche. In einem weiteren Kurs machte Frank Weidle von der Verbandsgemeinde Maifeld Erwachsene mit dem neuen Medium vertraut. Auch Fortgeschrittene konnten sich weiterbilden – zu diesem Zweck kam Albert Treber aus Mainz nach Kalt. Steffi Probstfeld zeigte, was man mit digitalen Bildern alles machen kann. Natürlich gab es auch eine LAN-Party und viele weitere Aktionen und Informationen.
Die mobilen Internet-Aktionstage des Landesfilmdienstes werden gefördert und unterstützt vom Ministerium für Bildung, Frauen und Jugend Rheinland-Pfalz. Sie richten sich vor allem an die Jugend und haben den Zweck, die Heranwachsenden gezielt an das Internet heran zu führen und im Umgang zu unterstützen. Natürlich sind auch Erwachsene eingeladen. Der kompetente Umgang mit Multimedia und Internet wird als Lernziel definiert, dabei ist es auch Auftrag an die Jugendarbeit, vor jugendgefährdenden Inhalten zu warnen und sich mit Prävention und Sanktion zu beschäftigen.
Die Internet-Aktivitäten verfolgen nicht zuletzt das Ziel, auf eine bessere Chancengleichheit für die Jugendlichen hinzuwirken. Bei Bewerbungen und Einstellungsgesprächen können entsprechende Vorkenntnisse für alle Berufszweige förderlich sein. PC´s stehen heutzutage nicht nur in Büros sondern haben längst auch in Handwerk und Industrie Fuß gefasst. Wer es ablehnt, sich mit den neuen Medien zu befassen, hat schnell den Anschluß verpasst. Das gilt auch für Erwachsene. Nachrichten und Informationen verschiedenster Art gibt es schneller und teilweise ausschließlich über das Internet und PC´s stehen heute in Einkaufscentern und Bahnhöfen. Gründe genug also für alle, sich aktiv mit dem Internet zu befassen.

 

 

 

Kleine Spiele ganz groß beim Kalter Kinderzeltlager
- 22 Zelte auf dem Sportplatz -
Ungeachtet des nicht immer günstigen Wetters am vergangenen Wochenende gab es beim schon traditionellen Kalter Kinderzeltlager auf dem Sportplatz viel Spass, Sport und Spiele. Seit 1996 organisieren Ulrike Horst und Hannelore Pilcher in den Sommerferien das Ferien-vergnügen für die Kalter Jugend und in jedem Jahr kommen mehr Zelte dazu. Unter dem Motto "Kleine Spiele ganz groß" gab es in diesem Jahr bekannte Tischspiele vergrößert mit lebenden Figuren. Auf diese Weise wurde "Mensch ärgere dich nicht" zu einem viel span-nenderen Ereignis für die Teilnehmer. Auch beim Schneckenspiel und beim Pferderennen wurde mit lebenden Figuren agiert. Reges Interesse fand auch ein selbstgebasteltes Riesenmi-kadospiel. Als am Samstag Abend die Eltern "zu Besuch" kamen, gab es ein kleines Theater-spiel. Die Kleinen hatten großen Spaß, als Schauspieler aufzutreten und "Schneewitchen" aufzuführen.

 

 

 

 

Tim Körner aus der Aspelstraße im Rudern erfolgreich
Zweifacher Rheinland-Meister Südwestdeutscher Meister: Der 15-jährige Tim Körner aus der Aspelstraße hat sich zu einem erfolgreichen Ruderer im Doppelvierer entwickelt. Zwischenzeitlich ist er auch fit im Riemen-Zweier und im Einer. Das eröffnet Chancen für eine erfolgreiche Teilnahme bei "Jugend trainiert für Olympia" in Berlin im September 2003 und bei den folgenden Deutschen Meisterschaften im nächsten Jahr. Wir drücken die Daumen und wünschen alles Gute.

 

 

Ansturm auf Internetcafe beim Dorffest 2003
Die Einrichtung des Internetcafe´s beim Dorffest am 31./Mai/1. Juni 2003 erwies sich als voller Erfolg. Im alten Spritzenhaus gab es dichtes Gedränge. Es mussten Listen geführt werden, damit jeder einmal im Internet surfen konnte. Auch Festbesucher, die bis dahin kaum in Kontakt mit dem modernen Medium hatten, wurden neugierig und wagten erste Surfversuche. Die Kalter Jugendgruppe leistete sachkundige Unterstützung und half, Unsicherheiten und Ängste abzubauen.
Die Kinderschminkaktion und das Riesenmikadospiel, das die Jugendlichen selbst gebastelt hatten, fanden ebenfalls guten Zuspruch. Natürlich war auch die Fußballtorwand umlagert. Die Kleinsten konnten auf der Knaxburg der Kreissparkasse toben.

-
-
-
-

 

 

 

 

Kinder und Jugendliche bereiten Dorffest vor
Beim Treffen am 26. Mai wurden die letzten Vorbereitungen für das Dorffest getroffen. Die Einteilungen für die Organisation und Aufsicht im geplanten Internet-Cafe am Sonntag, den 1.6.2003 wurden vorgenommen. Anschließend wurde das Riesenmikado-Spiel fertig gestellt, das beim Dorffest erstmals zum Einsatz kommen soll. Insgesamt steht für Kinder und Jugendliche nunmehr im Dorffestprogramm:
Knaxburg, Schätzfrage, Fußballtorwand, Riesenmikado, Gesichtsbemalungen, Internet-Cafe.

 

 

 

 

 

Kinder und jugendfreundliches
Dorffest 2003
31. Mai/1. Juni

mit Internet-Cafe und Stadtkapelle Münstermaifeld
Samstag 31. Mai;
ab 18.00 Uhr Eröffnung Bier- und Weinbrunnen, Imbiß
Sonntag 1. Juni
ab 10.30 Uhr Frühschoppen, Mittagessen
ab 13.00 Uhr Eröffnung Internet-Cafe im alten Spritzenhaus, Spaß und Spiele im Dorfplatzbereich (u.a. Knaxburg Fußballtorwand, Riesenmikado, Kinderschminken)
ab 15.00 Uhr Platzkonzert der Stadtkapelle Münstermaifeld bei Kaffee und Kuchen

 

Tischtennisplatte eingetroffen
Endlich ist sie da – die neue Tischtennisplatte am Sportplatz wurde vor wenigen Tagen geliefert und erfreut sich eines guten Zuspruchs bei Kindern und Jugendlichen.

22.03.2003

 

Tolle Karnevalsbeiträge aus dem Kinder- und Jugendbereich
Bei den Karnevalsveranstaltungen am Schwerdonnerstag und Karnevalssonntag in der vollbesetzten Kalter Schützenhalle war die Jugend stark auf dem Vormarsch. Grosser Beifall war ein verdienter Lohn für monatelange Arbeit.
Michaela Freitag, Dagmar Gatzmanga, Bianca Arenz und Tanja Radullah hatten mit den kleinsten eine Mini-Playback-Show einstudiert, die so manches Showtalent zeigte. Von "No Angels" bis zu den "Wildecker Herzbuben" war alles vertreten. Die Kinder hatten sichtlichen Spass an ihren Auftritten in perfekten Kostümen und das Publikum war überrascht und begeistert.
Ein sehr gelungner Beitrag war auch die Schulstunde unter der Regie von Ulrike Horst mit den Jugendlichen. Der anschliessende Rock’n Roll in Kostümen der 50-er Jahre – ebenfalls von Ulrike Horst eintudiert- war eine fernsehreife Leistung und hatte professionellen Charakter.

Bilder:

 

 

 

 

Kinder- und Jugendliche weiter auf Erfolgskurs

Linda Wolf beim Bundespräsidenten

Es kommt nicht alle Tage vor, dass man eine Einladung zum Bundespräsidenten ins Schloß Bellevue nach Berlin erhält. Für Linda Wolf aus der Kirchstraße hat sich dieser Traum vor einigen Tagen erfüllt. Grund dafür war eine besondere Leistung und Auszeichnung. Sie hat mit anderen Jugendlichen aus der Regionalen Schule Kobern-Gondorf an einem Förderwettbewerb unter dem Motto: "Gemeinsam Handeln – Voneinander lernen – Zusammenwachsen" teilgenommen. Zusammen mit einer Partnerschaftsschule in Niederwieser bei Chemnitz in Sachsen hat man das Thema "Auf den Spuren Napoleons in Sachsen und Rheinland-Pfalz" aufgegriffen und ein Theaterstück geschrieben und aufgeführt. In diesem Rahmen haben sich die Partnerschulen mehrmals gegenseitig besucht und ihr Projekt gemeinsam erarbeitet. Erlebnisreiche Tage in Berlin in der Zeit vom 21. – 23. Januar waren ein verdienter Lohn. Zu dem schönen Erfolg ein herzlicher Glückwunsch.

Kalt, den 26. Januar 2003, W.E.Probstfeld, Ortsbürgermeister

 

 


Sternsinger 2003

 

Kinder- und jugendfreundliche Ortsgemeinde Kalt
- Tischtennisplatte für den Sportplatz –

In seiner letzten Sitzung hat das Dorffestgremium der Beschaffung einer Tischtennisplatte für den Sportplatz zugestimmt. Das Gerät wird im Frühjahr 2003 angeschafft. Damit werden die Sportmöglichkeiten (Fußball, Basketball, Volleyball, Tennis) in diesem Bereich noch attraktiver.

Kalt, den 8.12.2002 W.E.Probstfeld
Ortsbürgermeister

 

 

Herzlichen Glückwunsch Weltmeisterin Simone Schnorpfeil

Bei den Weltmeisterschaften der Sportkegler in Luxemburg hat Simone Schnorpfeil aus der Kirchstraße am 3.August 2002 im Mixed-Paarkampf zusammen mit Thomas Steines aus Trier bei der A-Jugend den ersten Platz belegt. Einen weiteren Erfolg gab es im Paarkampf. Hier belegte Simone zusammen mit Ihrer Partnerin Nadine Klein aus dem Saarland den zweiten Platz und wurde damit Vizeweltmeisterin.

Im Namen aller Bürgerinnen und Bü rger gratuliere ich unserer Weltmeisterin sehr herzlich

W.E.-Probstfeld, Ortsbürgermeister

 

Fotos vom Empfang der neuen Weltmeisterin in Kalt

 

5.000 Euro für Kalt beim Dorfwettbewerb

 

 

Karate-Schnupperkurs
EineAnregung aus der Dorfmoderation wird umgesetzt. Ab Mitte August bis Oktober führt Anja Kirchgässner aus der Aspelstraße im Turnraum des Kindergartens einen Karate-Schnupperkurs mit Kindern und Jugendlichen durch.

 

 

Kinderzeltlager, Spaß und Spiele auf dem Sportplatz

In den Sommerferien gibt es wieder viele Aktivitäten auf dem Sportgelände. Ab dem 4. Juli sind zweimal in der Woche (donnerstags, dienstags) von 18.30 – 19.30 Uhr unter der Regie von Ulrike Horst Sport und Spiele für die ganze Familie angesagt. Bleib fit – mach mit! Bereits im ver-gangenen Jahr gab es unter diesem Motto sehr guten Zuspruch. Auch jetzt sind wieder alle einge-laden. In der Zeit vom 26. – 28. Juli findet das alljährliche Kinderzeltlager -diesmal unter dem Motto Zirkuswelt – statt.

 

 

Jugendtreff

Im Rahmen der Dorfmoderation besuchten Jugendliche aus Kalt mit der Moderatorin Christiane Hicking den Polcher Jugentreff. Mit dabei waren:
Frau Reinhard (Jugendpflegerin) und Herr Reichert von der Kreisverwaltung Mayen-Koblenz. Frau Krone vom Polcher Jugentreff berichtete über Ihre Erfahrungen und gab wichtige Tips und Informationen.

 

 

 

Osterbrauchtum: Klepperkinder

 

 

 

 

 

 

Nach fast 10 Jahren im alten Design ist die Zeit reif für einen Taptenwechsel und ein neues Design der Kalter Homepage.

Die alte Seite inkl. aller auch damals (nicht) vorhandener Features, befindet sich für die Historiker unter Ihnen hier