Zum Inhalt springen
banner..jpg

Ortsgemeinde Kalt

Verbandsgemeinde Maifeld

Archiv

Kategorie: Aktuelles

 
Öffentlicher Teil
TOP 1: Einwohnerfragestunde
Den Einwohnern wurde die Gelegenheit gegeben, über Angelegenheiten des örtlichen Bereichs Fragen zu stellen.
TOP 2 Aufstellung des Bebauungsplanes „Auf der Geisweid“
Es wurde beschlossen, in dem vorgestellten abgegrenzten Bereich „Auf der Geisweid“ einen Bebauungsplan gemäß § 2 Abs. 1 BauGB aufzustellen und die Karst-Ingenieure GmbH, Nörtershausen, mit der Bebauungsplanung zu beauftragen. Es wird ein beschleunigtes Verfahren gemäß § 13 b BauGB durchgeführt. 
TOP 3 Vergabe von Ingenieurleistungen für die Straßenplanung im Baugebiet „Auf der Geisweid“
Das Gremium beschließt, den Auftrag für die Ingenieurleistungen (Entwurfsplanung, Leistungsphasen 1 – 3), einschließlich der Entwurfsvermessung für die Erschließung des Neubaugebietes „Auf der Geisweid“ an das Büro Karst Ingenieure GmbH, Nörtershausen, auf der Grundlage des Honorarangebotes vom 24.8.2017 zu erteilen. Für die fehlenden Mittel wurde eine außerplanmäßige Auszahlung beschlossen.
TOP 4: Weitere Verwendung der Wiesengrundstücke Gemarkung Kalt, Flur 6, Nr. 69 und 70
Auf den von der Gemeinde erworbenen Wiesengrundstücken In Lüschem wurde auf der Grundlage einer Fördersumme von 2.500,— Euro in einem Teilbereich die Pflanzung von Obstbäumen verschiedener Sorten beschlossen. Die Pflanzungen werden vom Feuerwehrförderverein durchgeführt. 
TOP 5 Mitteilungen
- Der diesjährige Martinszug findet am Samstag, den 11. November 2017 um 18.15 Uhr statt.
- Der diesjährige vorweihnachtliche Seniorennachmittag findet am Samstag, den 9. Dezember  2017 in der Schützenhalle statt.
- Das Ratsmitglied Andreas Kopp scheidet mit Ablauf des Monats September umzugsbedingt aus dem Ortsgemeinderat aus. Der Vorsitzende dankte für langjährige ehrenamtliche Tätigkeit und überreichte ein Präsent. 
 
Kalt, den 28. September 2017
W.Probstfeld, Ortsbürgermeister
 
1. Einwohnerfragestunde
Den Einwohnern wurde die Gelegenheit gegeben, über Angelegenheiten des örtlichen Bereichs Fragen zu stellen.
2. Antrag an die Verbandsgemeinde Maifeld zur Änderung des Flächennutzungsplanes
Der Ortsgemeinderat stellt bei der Verbandsgemeinde Maifeld als Trägerin der Flächennutzungsplanung den Antrag, den Flächennutzungsplan im Kalter Gemeindegebiet im Bereich „Auf der Geisweid“ im Wege eines Flächentauschs zu ändern (Verlagerung vom oberen Bereich in den unteren Bereich). 
3. Instandsetzung von Straßen und Wegen
Es wurde beschlossen, folgende Straßen und Wege zu sanieren:
a. Weg zum Beckershof
b. Weg von der Kapelle an der L 82 bis zum Sportplatz
c. Gemeindestraße Kalt – Mörz (zusammen mit Münstermaifeld)
Außerdem werden Ausbesserungen im Bereich des befestigten Weges nach Moselsürsch vorgenommen.
4. Nachträgliche Beschlußfassung über die Anschaffung eines Defibrillators
Der Beschaffung eines Defibrillators wurde zugestimmt. Die Finanzierung erfolgt vollständig aus Spendengeldern.
5. Annahme von Spenden/Sponsoringleistungen
Es wurden folgende Spenden angenommen:
a. 850 + 300 Euro für die Anschaffung eines Defibrillators
b. 100 Euro für die Restaurierung alter Wegekreuze
c. 3.000 Euro für die Instandsetzung von Wirtschaftswegen
6. Mitteilungen
Kalt, den 18. Mai 2017
W.Probstfeld, Ortsbürgermeister
 
TOP 1 Annahme sowie Einwerbung von Spenden/Sponsoringleistungen
Der Annahme von Spenden in Höhe von 1.357,— Euro für die Anschaffung eines Defibrillators wurde zugestimmt.
TOP 2 Mitteilungen und Beantwortung von evtl. schriftlichen Anfragen
a. Abstimmung über eine Bekanntmachung bezüglich Straßenbäumen im innerörtlichen Bereich
b. Hinweis auf Kirmes am 22./23. April. Es wird ein Schausteller gesucht. 
c. Für die Organisation und Durchführung von Aktivitäten auf dem Sportplatz am Dorffestsamstag (27. Mai) liegen bisher zu wenig Meldungen vor. Um weitere Meldungen wird gebeten.
Kalt, den 23. Februar 2017
Willi Probstfeld, Ortsbürgermeister
1. Einwohnerfragestunde
Den Einwohnern wurde die Gelegenheit gegeben, über Angelegenheiten des örtlichen Bereichs Fragen zu stellen
2. Energetisches Bauen und Sanieren
Der geplante Vortrag von Herrn Dr. Rüdiger Kape/Kreisverwaltung Mayen – Koblenz, wurde verschoben und findet voraussichtlich in der nächsten Sitzung statt.
3. Prüfung der Jahresrechnung 2013 und Entlastungserteilung
Das Gremium stellte den Jahresabschluss für das Jahr 2013 fest und erteilte dem Bürgermeister, dem Ortsbürgermeister und dem Beigeordneten Entlastung.
4. Prüfung der Jahresrechnung 2014 und Entlastungserteilung
Das Gremium stellte den Jahresabschluss für das Jahr 2014 fest und erteilte dem Bürgermeister, dem Ortsbürgermeister und dem Beigeordneten Entlastung.
5. Zuschussantrag der Schützengilde
Dem Antrag der Schützengilde wurde in der Weise stattgegeben, dass die Gemeinde ab dem Jahre 2017 von der Gebäudeversicherung (diese betrug im Jahre 2015 = 783,87 Euro) einen Fixbetrag in Höhe von 400,— Euro übernimmt. Bei erheblichen Steigerungen der Gebäudeversicherungskosten für die Schützenhalle bleibt es der Schützengilde anheimgestellt, eine entsprechende anteilige Zuschusserhöhung zu beantragen.
6. Haushaltsplan 2017 und Erlass der Haushaltssatzung 2017
Der Haushaltsplan wurde mit einigen Aktualisierungen verabschiedet. Im Jahre 2017 sind Instandsetzungen und Sanierungen bei Straßen und Wegen, Maßnahmen im Sportplatzbereich, Beschaffung eines Defribrillators, Schaffung von zusätzlichen Parkplätzen im Kindergartenbereich, sowie die  Umgestaltung des Beetes vor dem Gemeindehaus in der St. Markus-Straße geplant. Außerdem gibt es einen Haushaltsansatz für eine Baugebietserweiterung. Die Steuersätze bleiben unverändert. 
7. Annahme von Spenden/Sponsoringleistungen
Der Annahme von weiteren Spenden in Höhe von 200,— Euro für die Restaurierung alter Wegekreuze und für den vorweihnachtlichen Seniorennachmittag in Höhe von 350,— Euro wurde zugestimmt.
8. Mitteilungen
a. Die Ortsgemeinde Kalt nimmt im Jahre 2017 nicht an dem Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ teil. 
b. Voraussichtlich ab Mai 2017 wird es im Ort weitere Angebote für schnelles Internet geben.
 
Kalt, den 31.1.2017
W.Probstfeld, Ortsbürgermeister
1. Einwohnerfragestunde: Den Einwohnern wurde Gelegenheit gegeben, über Angelegenheiten des örtlichen Bereiches Fragen zu stellen.
2. Haushaltsplan 2017: Der Haushaltsplanentwurf wurde vorgestellt. 
3. Zuschüsse an die Vereine für den Helfereinsatz bei der Ü-800 Jahrfeier: Der Ortsgemeinderat hat beschlossen, an die Kalter Vereine, die bei Ü-800 Jahre Kalt mitgewirkt haben (Kindergartenförderverein, Feuerwehrförderverein, Kirchenförderverein Schützengilde) einen Zuschuß pro Verein in Höhe von 1.000,— Euro zu gewähren. Aufgrund des vorliegenden Abrechnungsergebnisses wurde pro Verein ein Zuschuss in Höhe von 726,55 Euro ermittelt. Entsprechend dem Gemeinderatsbeschluß wurde dieser Betrag auf 1.000,— Euro erhöht. Damit wird dem großen Vereinsengagement Rechnung getragen, das Grundlage für den Erfolg unseres Dorfjubiläums war. 
4. Änderung der Geschäftsordnung aufgrund des Landesgesetzes zur Verbesserung direktdemokratischer Beteiligungsmöglichkeiten auf kommunaler Ebene: Die entsprechende Änderung der Geschäftsordnung wurde beschlossen.
5. Annahme sowie Einwerbung von Spenden/Sponsoringleistungen: Es wurden Spenden für die Restaurierung alter Wegekreuze in Kalt in Höhe von 600,— Euro angenommen.
6. Mitteilungen: Hinweis auf Termin für die Wahl des Verbandsbürgermeisters am 19. März 2017.
Kalt, den 15. Dezember 2016
W.Probstfeld, Ortsbürgermeister

Am 15. Dezember feiern die Ehel. Anneliese und Alois Probstfeld aus der Brunnenstraße Goldene Hochzeit. Zu dem Ehejubiläum gratulieren neben 3 Kindern und 3 Enkeln wir alle sehr herzlich.  

Alois Probstfeld war von 1976 bis 1992 Ortsbürgermeister und darüber hinaus vielfach ehrenamtlich im Verbandsgemeinderat, in der freiwilligen Feuerwehr, der Schützengilde und weiteren Organisationen tätig. Die Kalter Jagdgenossenschaft wurde von ihm gegründet – hier war er auch jahrelang Vorsitzender. Seine Tätigkeiten waren geprägt von Weitsicht. Vorausschauend leitete er nachhaltige Entwicklungen zur Sicherung, Stärkung und Fortentwicklung von Kalt ein, die bis heute fort bestehen. Anneliese hat die ehrenamtlichen Tätigkeiten von Alois nicht nur unterstützt sondern sich selbst auch vielfältig in der Dorfgemeinschaft ehrenamtlich engagiert. Die Jubilare haben sich uneigennützig und mit viel Engagement um Kalt verdient gemacht. 
Wir sagen herzlich Danke und wünschen das Beste, vor allem aber viel Gesundheit, Wohlergehen und Zufriedenheit.

18. Februar:         Bunter karnevalistischer Abend
8. April:                Gemeindeaktionstag
22./23. April:        Kirmes
27./28. Mai:         Dorffest
15. Juni:              Königsschießen
18. Juni:              Schützenfest
30. Juli:               Bezirkskönigsschießen
15. September:   Grillfest der Schützen
11. November:     Martinszug
1. Dezember:      Vorweihnachtlicher Abend am Dorfplatz
8. Dezember:       Nikolausschießen (Schützenfrauen)
9. Dezember:       Vorweihnachtlicher Seniorennachmittag
Weitere Termine:
Jeden 1. Montag im Monat Frauenfrühstück im Dorftreff von 9.00 – 11.00 Uhr
Jeden 1. Montag im Monat Nähstübchen im Dorftreff ab 18.00 Uhr
Jeden 2. Dienstag im Monat Seniorentreff im Dorftreff von 15.00 – 18.00 Uhr
Jeden vorletzten Donnerstag im Monat Repair-Cafe im Dorftreff ab 18.00 Uhr
Weitere Termine werden jeweils rechtzeitig bekannt gegeben. Terminsänderungen bleiben im Einzelfall vorbehalten.
1. Einwohnerfragestunde
Den Einwohnern wurde die Gelegenheit gegeben, über Angelegenheiten des örtlichen Bereiches Fragen zu stellen.
2. Zustimmung zur 22. Änderung des Flächennutzungsplanes der Verbandsgemeinde Maifeld – Darstellung einer gewerblichen Baufläche in der Stadt Münstermaifeld.
Der Änderung des Flächennnutzungsplanes wurde zugestimmt.
3. Bunter karnevalistischer Abend 2017
Es wurde einstimmig beschlossen, den bunten karnevalistischen Abend im Jahre 2017 unter der Regie der Ortsgemeinde durchzuführen und die Räumlichkeiten der Schützenhalle nach Maßgabe des Gestattungsvertrages zwischen der Ortsgemeinde und der Schützengilde in Anspruch zu nehmen. 
4. Annahme sowie Einwerbung von Spenden/Sponsoringleistungen
Der Annahme von verschiedenen Spenden für das Dorfjubiläum sowie für die Ausstellung der Grabungsobjekte und die Herstellung eines Ausstellungskataloges wurde zugestimmt.
5. Mitteilungen
a. Haushaltszwischenbericht: Nach dem derzeitigen Stand der Bewirtschaftung ist davon auszugehen, dass sich die Haushaltslage der Ortsgemeinde positiver entwickelt, als in der Haushaltsplanung vorgesehen.
b. Die Westnetz GmbH verlegt in Kalt Glasfaserkabel.
c. Über die Abrechnung von Ü-800 Jahre Kalt wird in der nächsten Sitzung berichtet.
Kalt, den 5. Oktober 2016
W.Probstfeld, Ortsbürgermeister

„Hat sich euer Fest rentiert, habt ihr einen Gewinn gemacht?“ wurde ich am Montag Morgen gefragt. Diese auf einen finanziellen Erfolg ausgerichtete Frage war nun beim besten Willen einige Stunden nach Ablauf unseres großes Jubiläumsfestes am vergangenen Sonntag nicht in der gewünschten Form zu beantworten. Aber sicher sagen lässt sich, dass Ü-800 Jahre Kalt ein großer Gewinn für uns alle ist.

Tausende von Gästen konnten sich davon überzeugen, dass ein kleines Dorf wie Kalt in der Lage ist, einiges auf die Beine zu stellen und viel zu bieten hat. Die zahlreichen Angebote in den Höfen, in der Kirche und auf den Straßen wurden umfangreich genutzt und mit großem Interesse zur Kenntnis genommen. Es gab viele schriftliche und mündliche Dankesworte und Glückwünsche. Unsere Feuerwehrleute hatten die Verkehrssituation im Griff. Die Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft der Helferinnen und Helfer in schwarzen Hasen-T-Shirts wurde gelobt und die Orientierungshilfen in Form unseres Flyers und den detaillierten Beschilderungen in den Straßen und an den Höfen aufmerksam registriert. Einer sagte und das kann man vielleicht zusammenfassend festhalten: „Ihr habt die Aufschrift auf den Schildern an den Ortseingängen „Willkommen in Kalt“ eindrucksvoll in die Tat umgesetzt“. Dieses und vieles mehr wirkt weit über den Tag hinaus und das ist der eigentliche Gewinn unseres Jubiläumsfestes.

Ich gebe dementsprechend die vielen Gratulationen gerne an die Dorfbevölkerung weiter. Jeder Einzelne, der mitgeholfen oder in sonstiger Weise zum Erfolg unseres Festes beigetragen hat, kann und soll sich angesprochen fühlen. Wohl kaum zuvor wurde wie am vergangenen Sonntag unter Beweis gestellt, dass wir eine gute Dorfgemeinschaft haben oder kurz gesagt: „Wir sind das Dorf – du bist das Dorf“. Ein großer Dank an Alle.

Willi Probstfeld, Ortsbürgermeister