Zum Inhalt springen
banner..jpg

Ortsgemeinde Kalt

Verbandsgemeinde Maifeld

Archiv

Kategorie: Aktuelles

Die Ortsgemeinde Kalt ist ab sofort unter der Telefonnummer 02605/6319977 erreichbar. Die bisherige E-Mail-Adresse info(at)gemeinde-kalt.de ist unverändert geblieben.

1. Verpflichtung der Ratsmitglieder
Der noch im Amt befindliche Ortsbürgermeister verpflichtete die neu gewählten Ratsmitglieder per Handschlag und wies sie auf die gewissenhafte und ordnungsgemäße Erfüllung ihrer Pflichten hin.

2. Ernennung des Ortsbürgermeisters
Der neu gewählte ehrenamtliche Ortsbürgermeister Martin Moser wurde ernannt, vereidigt und in sein Amt eingeführt.

3. Bildung eines Wahlvorstandes für die Ermittlung des Ergebnisses der Wahl des ehrenamtlichen Beigeordneten
Es wurde ein Wahlvorstand für die Wahl des ehrenamtlichen Beigeordneten gebildet.

4.  Wahl des ehrenamtlichen Beigeordneten: Ernennung, Vereidigung und Einführung in das Amt
Zum ehrenamtlichen Ersten Beigeordneten wurde Michael Reuschler gewählt. Nach seiner Wahl wurde er durch den Ortsbürgermeister ernannt, vereidigt und in sein Amt eingeführt.

5. Bildung des Rechnungsprüfungsausschusses
a) Festlegung der Anzahl der Ausschussmitglieder
Der Rechnungsprüfungsausschuss hat drei Mitglieder und Stellvertreter.
b) Wahl der Ausschussmitglieder und Stellvertreter
In den Rechnungsprüfungsausschuss wurden gewählt: Michael Herrmann (Vertreter: Bernd Schäfer), Bernhard Mercier (Vertreterin: Anne Fuchs) und Christian Hallebach (Vertreterin: Ulrike Horst).

6. Wahl von Vertretern der Ortsgemeinde Kalt für die Verbandsversammlung des Zweckverbandes "Kindertagesstätte Kalt-Gierschnach"
Als Vertreterinnen wurden gewählt: Anne Fuchs und Ulrike Horst

7. Wahl von Vertretern der Ortsgemeinde Kalt für den Jugendbeirat
Als Vertreter wurden gewählt: Sebastian Horst und Bernhard Mercier

8. Geschäftsordnung des Ortsgemeinderates Kalt
Die Geschäftsordnung wurde in der vorgeschlagenen Fassung beschlossen.

9. Mitteilungen und beantwortung von evtl. schriftlichen Anfragen
a. Die nächste Sitzung des Ortsgemeinderates findet statt am Montag, 24.06.2019 um 19.00 Uhr im Dorftreff.
b. Es ist angedacht, den Jugendraum im Mehrzweckgebäude künftig zusätzlich als Büro/Besprechungsraum für den Ortsbürgermeister zu nutzen und ebenso die Adresse der Ortsgemeinde hierhin zu verlegen. Der Rat wird in der nächsten Sitzung darüber beraten und beschließen.
c. Die Homepage der Ortsgemeinde bedarf einer Überarbeitung, die zeitnah angegangen werden sollte. 

Kalt, den 13. Juni 2019
Martin Moser, Ortsbürgermeister

 
1. Einwohnerfragestunde
Den Einwohnern wurde die Gelegenheit gegeben, über Angelegenheiten des örtlichen Bereichs Fragen zu stellen.
2. Erneuerung der Heizungsanlage im Kindergarten und gemeindeeigenen Mietshaus
Es wurde grundsätzlich beschlossen, in Abstimmung mit dem Zweckverband Kindergarten Kalt – Gierschnach die Heizungsanlage im gemeindeeigenen Wohnhaus und im Kindergarten zu erneuern. Der Ortsbürgermeister wurde für die Ortsgemeinde Kalt ermächtigt, ein Planungsbüro mit der Planung und Betreuung zu beauftragen. Die außerplanmäßige Ausgabe wurde genehmigt.
3. Ausbau der DSL-Versorgung/Abschluß eines öffentlich-rechtlichen Vertrages zwischen der Ortsgemeinde Kalt und der Verbandsgemeinde Maifeld
Der Ortsgemeinderat stimmte dem Abschluß des vorliegenden öffentlich-rechtlichen Vertrages zwischen der Ortsgemeinde Kalt und der Verbandsgemeinde Maifeld zu. Es geht um die DSL-Versorgung von Bereichen (Anwesen im Außenbereich), die derzeit unter 30 MBit/s liegen. Kosten entstehen für die Ortsgemeinde nicht.
4. Bauvoranfrage zur Errichtung eines Doppelcarports auf dem Grundstück Gemarkung Kalt, Flur 5, Nr. 69/15
Der Ortsgemeinderat erteilte das Einvernehmen nach § 36 BauGB zur Bauvoranfrage zur Errichtung eines Doppelcarports teilweise außerhalb der überbaubaren Grundstücksfläche.
5. Annahme sowie Einwerbung von Spenden/Sponsoringleistungen
Die Annahme von verschiedenen Spenden (100,— Euro für den Seniorentreff, 600,— Euro für eine Seniorenbank und 100,— Euro für die Einweihung der Seniorenbank) wurde genehmigt.
6. Verleihung der Ehrenplakette der Ortsgemeinde Kalt
An die nicht mehr im neuen Gemeinderat vertretenen Ratsmitglieder Hermann Pilcher, Leo Fromm und Winfried Esch wurde für langjährige Mitgliedschaft im Ortsgemeinderat (Leo Fromm 25 Jahre, Hermann Pilcher und Winfried Esch 20 Jahre) die Ehrenplakette der Ortsgemeinde Kalt verliehen. Die ebenfalls nicht mehr kandidierenden Ratsmitglieder Torsten Pies und Dirk Klöckner erhielten für 10-jährige Mitgliedschaft im Ortsgemeinderat ein Dankpräsent. Auch für den Vorsitzenden war dies die letzte Gemeinderatssitzung (In der konstituierenden Sitzung des neuen Gemeinderates am 6.6.2019 besteht noch die Aufgabe, die neuen Ratsmitglieder zu verpflichten und den neuen Ortsbürgermeister zu vereidigen und in das Amt einzuführen). Er dankte allen Ratsmitgliedern für langjährige gute Zusammenarbeit und verabschiedete sich.
7. Mitteilungen
a. Die Außenuhr am Dorftreff wird in Kürze wieder funktionieren.
b. Das diesjährige Dorffest findet am Samstag den 1.6.2019 statt (nicht mehr am Folgetag)
 
Kalt, den 10. Mai 2019
Willi Probstfeld, Ortsbürgermeister

Kirmes

Apr 11
Das es in diesem Jahr keinen Kirmesbaum/Maibaum gibt wurde bereits unter Darlegung von Gründen mitgeteilt. Hiermit wird ergänzend bekannt gegeben, dass auch der Dorftreff an Kirmes nicht geöffnet ist und auch keine Kinderbelustigung auf dem Dorfplatz stattfindet. In den vergangenen Jahren hatte der Feuerförderverein die Bewirtung im Dorftreff übernommen. Auf dem Dorfplatz war letztes Jahr ein Schausteller, für dessen Kommen von Seiten der Gemeinde 300,— Euro bezahlt wurden. Danach wurde angeregt, zukünftig auf einen Schausteller zu verzichten und die Kinderunterhaltung selbst zu organisieren. Dies wurde für dieses Jahr so in die Wege geleitet und dem Kindergartenförderverein und dem Feuerwehrförderverein eine Spende von je 150,— Euro, zusammen also 300,— Euro, zuzüglich 100,— Euro für Materialbeschaffung angeboten. Auch die Hüpfburg der Kreissparkasse wurde reserviert. Vom Kindergartenförderverein liegt eine feste Zusage vor. Auch die Feuerwehr hatte entsprechende Bereitschaft signalisiert, jetzt jedoch aus innerbetrieblichen Gründen kurzfristig abgesagt. Dies gilt auch für die Öffnung des Dorftreffs. Ob in dieser Situation die Häuser noch beflaggt werden, möchte ich jedem selbst überlassen. Der Festgottesdienst unter Mitwirkung des Münsterchores findet jedenfalls am Kirmessamstag (27. April) um 18.00 Uhr statt.

Top-Nr.: 2    Würdigung der Anregungen im Rahmen der frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung gemäß § 13 b BauGB i. V. m. § 13 a Abs. 3 Satz 1 Nr. 2 BauGB zum Bebauungsplan "Auf der Geisweid"


Der Beschluss wurde durch den Ortsbürgermeister gemäß § 42 Abs. 1 der Gemeindeordnung (GemO) ausgesetzt. Über den Tagesordnungspunkt wird zeitnah erneut beraten und beschlossen.

 
1. Einwohnerfragestunde
Den Einwohnern wurde die Gelegenheit gegeben, über Angelegenheiten des örtlichen Bereichs Fragen zu stellen.
2. Prüfung der Jahresrechnung 2015 und Entlastungserteilung
Das Gremium stellt den Jahresabschluss für das Jahr 2015 fest und erteilt dem Bürgermeister, dem Ortsbürgermeister und den Beigeordneten die Entlastung.
3. Prüfung der Jahresrechnung 2016 und Entlastungserteilung
Das Gremium stellt den Jahresabschluss für das Jahr 2016 fest und erteilt dem Bürgermeister, dem Ortsbürgermeister und den Beigeordneten die Entlastung.
4. Annahme sowie Einwerbung von Spenden/Sponsoringleistungen
Das Gremium beschließt die Annahme sowie die Einwerbung von Spenden in Höhe von 350,— Euro und 225,54 Euro.
5. Haushaltsplan 2019 und Erlass der Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2019
Das Gremium beschließt die Annahme des Haushaltsplanes 2019 sowie den Erlass der Haushaltssatzung für das Jahr 2019
6. Fällung eines Baumes in der Raiffeisenstraße
Der gemeindeeigene Baum am Abzweig der Raiffeisensenstraße von der Kirchstraße wird gefällt. Zugleich wird eine angemessene Wiederbegrünung der dortigen Fläche geprüft.
7. Mitteilungen
a. Von der Verbandsgemeinde werden für das Jahr 2019 im Rahmen des Pilotprojekts Seniorenfürsorger 500,— Euro als Anschubfinanzierung für Projekte der Seniorenarbeit zur Verfügung gestellt. Zugleich können weitere 500,— Euro Zuschuss für real entstandene Kosten in diesem Zusammenhang beantragt werden.
b. Am 16. Februar findet in der Schützenhalle ein bunter karnevalistischer Abend statt.
Kalt, den 23. Januar 2019
Willi Probstfeld, Ortsbürgermeister
Chronik 2018
  • Die im Vorjahr grundsätzlich beschlossene Baugebietserweiterung "Auf der Geisweid" befindet sich im Bebauungsplanverfahren. Hier sind 11 neue Bauplätze geplant.
  • Im Juni konnte die St. Sebastianus-Schützengilde 150-jähriges Bestehen feiern.
  • Im September wurden verschiedene Straßen und Wege repariert und saniert. Die Kosten belaufen sich auf ca. 50.000,— Euro.
  • Im Oktober wurden alte Straßenlampen im oberen Jakobsberg, in der Raiffeisenstraße, in der Waldstraße und am Kirchberg durch neue LED-Lampen ersetzt (Kostenaufwand ca. 12.000,— Euro). Eine Umrüstung auf LED wird im übrigen bei notwendigen Reparaturen durchgeführt.
  • Im November wurde mit dem Zweckverband Kindertagesstätten Münstermaifeld-Gappenach-Wierschem eine Vereinbarung abgeschlossen, wonach zur Abfederung von Betreuungsengpässen in Münstermaifeld Kinder gegen Kostenerstattung in Kalt aufgenommen werden. Im Gegenzug können Kinder aus Kalt und Gierschnach bei freien Kapazitäten eine Hortgruppe in Münstermaifeld besuchen. 
  • Der Dorftreff wird immer stärker in Anspruch genommen: Regelmäßige Benutzungen gibt es durch den Seniorentreff, das Frauenfrühstück, das Nähstübchen, das Repair-Cafe und Senioren in Bewegung.
Wir freuen uns über Geburten:
  • Samuel Schreurs
  • Amelie Horst
Wir betrauern Sterbefälle:
  • Maria Maur
  • Edeltraud Weber
  • Regula Lehwald
  • Hans Nelius
  • Barbara Plantholz
  • Peter Diedrich
  • Marianne Mohr
Jubiläen:
Die Eheleute Johann und Margarete Sesterhenn konnten am 26. März das seltene Fest der Eisernen Hochzeit feiern. Ein 65-jähriges Ehejubiläum hat es in Kalt bisher noch nicht gegeben. 90 Jahre alt wurden Anna Seeger (Januar)  Hildegard Probstfeld und Johann Sesterhenn (beide im September)
Einwohnerentwicklung:
Die Einwohnerzahl betrugt am 30.11.2018 = 467. Ungeachtet von kontinuierlicher Bautätigkeit ist in den letzten Jahren keine relevante Steigerung mehr zu verzeichnen. Der höchste Stand lag vor einigen Jahren bei 510 Einwohnern. 
Im laufenden Jahr 2018 konnten 10 Bürgerinnen und Bürger ihren 65. Geburtstag feiern; 2019 werden weitere 9 Personen 65 Jahre alt. Das ist erfreulich; wir freuen uns auch, wenn junge Familien unser Dorf als Lebensmittelpunkt wählen. 
Finanzielle Entwicklung der Gemeinde:
Die Rücklage beträgt Ende 2018 unverändert ca. 525.000,— Euro.
 
1. Einwohnerfragestunde
Den Einwohnern wurde die Gelegenheit gegeben, über Angelegenheiten des örtlichen Bereiches Fragen zu stellen.
2. Würdigung der Anregungen im Rahmen der frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung gemäß § 13 b BauGB i.V. m. § 13 a Abs. 3 Satz 1 Nr. 2 BauGB zum Bebauungsplan „Auf der Geisweid“.
Die Anregungen der Anliegergemeinschaft „Maifeldweg“ wurden zur Kenntnis genommen und im Einzelnen gewürdigt. Unter Verweis auf die Ausführungen der Karst-Ingenieure wurde kein Planänderungsbedarf für die vorliegende Konzeption des Bebauungsplans erkannt. Weitergehende Einzelheiten in Bezug auf die Straßengestaltung und Verkehrslenkung im Zusammenhang mit Erschließungsstraße und Wirtschaftsweg sind der fachtechnischen Erschließungsplanung und späteren Maßnahmenumsetzung vorbehalten. Die Begründung zur verkehrsplanerischen Verkehrsmengenabschätzung wird redaktionell angepasst. Der Ortsgemeinderat hält am bisherigen Bebauungsplanentwurf „Auf der Geisweid“ fest und beschließt, die Behörden- und Öffentlichkeitsbeteiligung nach Maßgabe der einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen gleichzeitig durchzuführen.
3. Nachträgliche Zustimmung zur Vergabe der Umrüstung von 11 Straßenleuchten auf LED-Technik
Der Auftragsvergabe zur Umrüstung von 11 Straßenleuchten auf LED-Technik an die wirtschaftlichste Bietern gemäß Angebot vom 18.9.2018 in Höhe von 11.913,11 Euro wurde nachträglich zugestimmt.
4. Bauantrag zur Umnutzung einer Schmiedewerkstatt zu einer Werkstatt für Karrosseriebau und Anbau eines Balkons auf dem Grundstück Gemarkung Kalt, Flur 7, Nr. 18
Der Ortsgemeinderat erteilte das Einvernehmen gemäß § 36 BauGB zum Bauantrag zur Umnutzung einer Schmiedewerkstatt zu einer Werkstatt für Karosseriebau und Anbau eines Balkons.
5. Haushaltsplan 2019
Der Ortsgemeinderat nahm Kenntnis von dem Haushaltsplanentwurf 2019. Die finanzielle Situation der Ortsgemeinde Kalt stellt sich mit einer Rücklage zu Beginn des Haushaltsjahres von mehr als 500.000,— Euro nach wie vor gut dar. Über die Annahme der Haushaltssatzung 2019 sowie des Haushaltsplanes 2019 mit seinen Anlagen und Bestandteilen wird nach der öffentlichen Auslegung in der nächsten Gemeinderatssitzung entschieden.
6. Mitteilungen:
a. Zwischen dem Zweckverband Kindergarten Kalt – Gierschnach und dem Zweckverband Kindertagesstätten Münstermaifeld-Gappenach-Wierschem wurde eine Vereinbarung abgeschlossen, wonach zur Abfederung von Betreuungsengpässen in den Münstermaifelder Kindertagesstätten Kinder aus diesem Einzugsbereich auch die Kindertagesstätte Wichtelwald in Kalt gegen Kostenerstattung besuchen können. Der Münstermaifelder Zweckverband ist im Gegenzug bereit, bei freien Kapazitäten Kinder aus Kalt/Gierschnach in einer Hortgruppe der Kindertagesstätte Kunterbunt aufzunehmen.
b, Die in der letzten Gemeinderatssitzung am 21.8.2018 beschlossenen klarstellenden Beschilderungen im Zuge der innerörtlichen Kreisstraße Nr. 45 (Kirchstraße, Brunnenstraße) sind zwischenzeitlich rechtlich angeordnet bzw. genehmigt und werden demnächst umgesetzt. 
Kalt, den 5. Dezember 2018
W.Probstfeld, Ortsbürgermeister
Termine 2019
16.2.2019: Bunter karnevalistischer Abend (Schützenhalle)
27.-29.4.2019: Kirmes
Die vorgenannten Termine beziehen sich auf den Zeitraum bis Ende Mai 2019. Weitere Gemeindetermine ab dem 1.6.2019  (z.B. St. Martin, vorweihnachtlicher Seniorennachmittag) werden rechtzeitig bekannt gegeben. 
Ein Gemeindeaktionstag findet im Frühjahr 2019 nicht mehr statt, nachdem in den letzten beiden Jahren kaum Teilnehmermeldungen eingegangen sind.
Bezüglich des Dorffestes wird der Termin in Abstimmung mit den Kalter Vereinen Anfang des kommenden Jahres festgelegt und mitgeteilt. Voraussichtlicher Termin ist am 1/2. Juni 2019. Der Unterzeichner steht für alle Vorbereitungen zur Verfügung, für das Fest selbst jedoch nicht mehr. 
 
Regelmäßige Termine:
  • Jeden 2. Dienstag im Monat Seniorentreff im Dorftreff.
  • Jeden 1. Montag im Monat Frauenfrühstück im Dorftreff.
  • Jeden vorletzten Donnerstag im Monat Repair-Cafe im Dorftreff.
  • Alle 14 Tage montags Senioren in Bewegung im Dorftreff.
  • Jeden 1. Montag im Monat Nähstübchen im Dorftreff (2019 nur noch bei ausreichenden Voranmeldungen).
Termine der Schützengilde werden in deren Eigenregie veröffentlicht, ebenso vom Kirchenförderverein der vorweihnachtliche Abend am Dorfplatz sowie eventuelle weitere Vereinstermine.

von Willi Probstfeld, Ortsbürgermeister von Kalt

Die Wahl zum Ortsbürgermeister von Kalt am 2.November 1992 mitten in der Wahlperiode
kam unverhofft. Mein Amtsvorgänger hatte krankheitsbedingt Ende Oktober 1992 sein Amt
niedergelegt. Ich war seit 1984 im Gemeinderat und seit 1989 Ortsbeigeordneter. Aber
Ambitionen Ortsbürgermeister in unserem damals 350 Einwohner Ort zu werden, hatte ich nicht.
Dies auch deshalb, weil in den Jahren zuvor in unserem überschaubaren Dorf durchaus nicht
immer alles friedlich war und ich aus nächster Nähe auch Streit und Belastungen miterlebt hatte.
Das Amt reizte mich nicht, aber ich habe mich auch nicht dagegen gewehrt und es in jungen
Jahren vielleicht auch ein wenig als Auszeichnung betrachtet, einer Ortsgemeinde vorstehen
zu dürfen.  …
Die nachfolgenden Ausführungen mögen für den interessierten Leser vielleicht geeignet sein,
einen kleinen Einblick in die Praxis gewähren und sich selbst ein Urteil zu bilden.

hier geht es zum ganzen Artikel